Kommende Auftritte

Zürich, Millers Theater
13.01.2023
Daumenhoch statt Dollarschein - Likes als neue Währung

Mette kündigt auf TikTok an, dass sie sich auf die U-Bahngleise legt. Zum Glück ist sie nur die Hauptfigur aus Julia von Lucadous neustem Roman. Ganz real im Virtuellen unterwegs ist dagegen der 22-jährige Aditotoro, der auf TikTok 2.1 Millionen Follower hat. Im Internet zuhause ist auch der Youtuber Wolfgang M. Schmitt, der Philosophie studiert und ein Buch über Influencer geschrieben hat. Sie alle analysieren im analogen Austausch mit Barbara Bleisch, was im Web zum Verkauf stehen soll und welchen Preis wir dafür bezahlen.

Ticketpreis: 25 Schweizer Franken / ermäßigt 20 Schweizer Franken.

Freitag, 13. Januar um 18 Uhr im Millers Theater.

Link zur Veranstaltung.

 
Stadthagen, Alte Polizei
19.01.2023
Die Influencer-Show

Der Melitta-Mann und Klementine waren gestern, Werbung heute sieht anders aus und ist wesentlich einflussreicher: Influencer*innen prägen Plattformen wie Instagram, Youtube und Tiktok, sie lenken und manipulieren Millionen Follower*innen bei Kaufentscheidungen, sie werben nicht nur für Produkte, sondern auch für einen neoliberalen Lifestyle und zweifelhafte Körperbilder. Für Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt sind die Influencer*innen symptomatische Sozialfiguren unserer Zeit. In der Abstiegsgesellschaft scheinen noch einmal Aufstiegsträume wahr zu werden, der Spätkapitalismus hübscht sein Gesicht mit Filtern und Photoshop auf, mit einer revolutionären Form der Werbung komplettieren Instagramer*innen und Youtuber*innen das Geschäftsmodell des kommerziellen Internets.

In ihrer Influencer-Show geben die beiden Autoren des Buchs Influencer. Die Ideologie der WerbekörperEinblicke in die absurde Social-Media-Welt, die längst auch in der Realität angekommen ist, wenn Influencer*innen Naturschutzgebiete für das perfekte Selfie zertrampeln oder Politiker*innen sich mit den Netzstars gemeinmachen. Nymoen und Schmitt analysieren an diesem Abend ein Phänomen, das viel über den Zustand der Wirtschaft und der Demokratie verrät und zum – heiteren – Kulturpessimismus einlädt.

Ticketpreis: 16 Euro / ermäßigt 5 Euro.

Donnerstag, 19. Januar um 20 Uhr im Kulturzentrum Alte Polizei.

Link zur Veranstaltung.

 
Hamburg, St. Pauli Theater
20.01.2023
Kindler stößt an - Late Night Edition Hamburg

Was die vier Protagonisten eint, die am 20.01.23 gemeinsam im St. Pauli Theater auf der Bühne stehen, ist die Kritik an den Auswüchsen neoliberaler Ideologie. Grund genug, um eine Late Night Show der anderen Art auf die Bühne zu stellen: Zu viert werden Rapper Disarstar, Podcaster und Autoren Wolfgang M. Schmitt und Ole Nymoen, sowie Satiriker Jean-Philippe Kindler sich der Entzauberung neoliberaler Mythen widmen und sich selbstredend auch vortrefflich drüber lustig machen.

Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt gestalten seit einigen Jahren den äußerst erfolgreichen Podcast „Wohlstand für Alle“ und haben zudem gemeinsam einen Spiegel Bestseller mit dem Titel „Influencer – Die Ideologie der Werbekörper“ geschrieben.

„Wohlstand für Alle“, oder wie Rapper Disarstar sagen würde: „Rolex für Alle“. Unter diesem Motto war er im Herbst und Winter 2022 auf Tour und steht am 20.01.23 dann mit den anderen auf der Bühne des für ihn heimatlichen St. Pauli Theaters.

Jean-Philippe Kindler ist Satiriker und Moderator und spielt sein aktuelles Bühnenprogramm „Deutschland Umtopfen“ in über 60 Städten.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Freitag, 20. Januar um 22:30 Uhr im St. Pauli Theater.

Link zur Veranstaltung.

 

Wolfgang M. Schmitt

Sie können mich und meine Projekte finanziell unterstützen – Herzlichen Dank!

Betreff: Unterstützung
IBAN: DE29 5745 0120 0130 7858 43
PayPal: http://www.paypal.me/filmanalyse

Kontakt

Anfragen für Vorträge, Interviews, Moderationen:

kontakt(at)wolfgangmschmitt.de